Ausschreibung: Jörg-Huffschmid-Preis 2011

Der wissenschaftliche Beirat von Attac-Deutschland, die Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik, die EuroMemo Gruppe und die Rosa-Luxemburg-Stiftung schreiben im Gedenken an Jörg Huffschmid den Jörg-Huffschmid-Preis 2011 aus.

Zur Bewerbung um die mit 2.000 Euro dotierte Auszeichnung, die alle zwei Jahre verliehen werden soll, können für 2011 Studienabschlussarbeiten (Magister-, Master- und Diplomarbeiten) sowie Dissertationen eingereicht werden, die thematisch im Bereich der politischen Ökonomie der Finanzmärkte angesiedelt sind.

Die Arbeiten können in deutscher oder englischer Sprache verfasst und an deutschen, österreichischen oder schweizerischen Hochschulen eingereicht worden sein. Die Arbeit sollte im Jahr 2009 oder 2010 abgeschlossen und bewertet worden sein.

Der Preis wird auf der Europäischen Sommerakademie ENA (European Network Academy for Social Movements) von Attac in Freiburg vom 9. bis 14. August 2011 verliehen.

Bewerbungen sollten umfassen:

  • ein Anschreiben, in dem die eingereichte Arbeit zusammengefasst (wenn möglich mit Bezug zum wissenschaftlichen Werk und/oder zum gesellschaftspolitischen Engagement von Jörg Huffschmid) auf maximal zwei Seiten dargestellt wird
  • Lebenslauf
  • die Arbeit selbst sowie bei einer Dissertation die Gutachten zur Arbeit.

Bewerbungen in elektronischer Form bitte bis zum 31. Mai 2011 an die Koordination des wissenschaftlichen Beirats schicken.

Kontakt und weitere Informationen:

Stefan Thimmel
Email: beirat@attac.de

Über die eingereichten Arbeiten entscheidet der wissenschaftliche Beirat des Jörg-Huffschmid-Preises. Den wissenschaftlichen Beirat bilden für 2011:

Ulrich Brand (wiss. Beirat Attac, Universität Wien), Trevor Evans (EuroMemo Gruppe, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin), Heide Gerstenberger (wiss. Beirat Attac, Universität Bremen), Peter Herrmann (wiss. Beirat Attac, University College Cork, University of Eastern Finland), Gunter Quaißer (Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik, Europäische Akademie der Arbeit Frankfurt), Rainer Rilling (wiss. Beirat Attac, Rosa Luxemburg-Stiftung), Thomas Sablowski (wiss. Beirat Attac, derzeit Universität Wien) und Diana Wehlau (EuroMemo Gruppe). Beratend arbeitet Bärbel Rompeltien im Beirat mit.

Berlin, April 2011

Zugehörige Dateien:
Ausschreibung Jörg-Huffschmid-PreisDownload (42 kb)

 

Memorandum 2014

Kein Aufbruch – Wirtschaftspolitik auf alten Pfaden

 

Informiert

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben? Ganz einfach per Abo:

» Newsletter
» RSS-Feed
Aktuelles
Teilen
Share |