Aachen, Alternative Wirtschaftspolitik

Donnerstag, 03.05.2012, 19:00 Uhr

Vortrag von Gunter Quaißer

Fast ganz Europa befindet sich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten. Die Staatsschuldenkrise führt überall zu erheblichen Problemen. Vergangenes Jahr wurde noch vom Ende der Wirtschaftskrise gesprochen. Jetzt zeigt sich, dass dies zu früh war. Deutschland versucht sich nach wie vor über steigende Exporte zu sanieren. Auf Dauer ist die exportorientierte Wirtschaftspolitik keine Lösung. Die Wirtschaftspartner Deutschlands fangen an, sich dagegen zu wehren. Notwendig ist daher eine andere Wirtschaftspolitik, die auf einer Stärkung der inländischen Kaufkraft beruht. Nur dann ist dauerhaft eine wirtschaftliche Erholung möglich.

Lässt sich die Wirtschaftsschwäche allein durch Wirtschaftswachstum überhaupt noch bekämpfen? Oder ist vielmehr eine gerechtere Verteilung der Arbeit der Schlüssel zur Lösung unserer Arbeitsmarktprobleme?
Die Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik legt Anfang Mai 2012 ihr neues Memorandum vor, in dem Wege aus der Wirtschaftskrise aufgezeigt werden. In diesem Vortrag mit anschließender Diskussion wird das Memorandum vorgestellt: Vollbeschäftigung ist möglich – aber es müssen neue Konzepte der Wirtschaftspolitik angewandt werden!

Ort: VHS Aachen, Peterstraße 21-25, Raum 241, 52062 Aachen

VHS Aachen

Zurück

 

Memorandum 2014

Kein Aufbruch – Wirtschaftspolitik auf alten Pfaden

 

Informiert

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben? Ganz einfach per Abo:

» Newsletter
» RSS-Feed
Aktuelles
Termine
Teilen
Share |