Sonderausgabe Nr.4

2/ 2001

Die rot-grüne Bundesregierung hat ihr Amt in der ersten Phase eines konjunkturellen Aufschwungs angetreten. Dieser setzte sich in der Folge fort, wurde durch die stürmische Entwicklung der Börsen verstärkt und führte im Jahre 2000 zu dem höchsten Wachstum des Bruttoinlandsproduktes seit dem Vereinigungsboom Anfang der 90er Jahre. Von 1998 bis 2000 hat die Zahl der Erwerbstätigen um knapp eine Million zu und die Zahl der registrierten Arbeitslosen um rund 400.000 oder knapp 10 vH abgenommen. Die Bundesregierung hat diese Entwicklung immer wieder als Erfolg ihrer Wirtschaftspolitik verkauft, deren oberstes Ziel die Förderung der Beschäftigung sei.

Aktuelles aus der AG Alternative Wirtschaftspolitik
Veröffentlichungen unserer Mitglieder